Blutparameter und Messgeräte in den Ringversuchen

Apotheken können die im deutschen Handel befindlichen Messgeräte zur Bestimmung unten genannter Parameter anmelden. Die Bedeutung der Parameter wird im Folgenden näher vorgestellt:


Creatinin (Crea) (Blut- oder Harnparameter)

Indikator zur Erkennung von akuten oder chronischen Nierenerkrankungen
Ansteigende Blutwerte bei eingeschränkter glomerulärer Filtrationsrate


Glucose (GLC)

Screening auf erhöhte Blutglucosespiegel zur Früherkennung von Diabetikern; frühzeitige Zuführung in ärztliche Therapie 

 

Monitoring des Blutglucosespiegels zur Kontrolle eines Diabetes mellitus oder bei Verdacht auf eine Diabetes-Erkrankung, z.B. in der Schwangerschaft 

Prüfung auf Hyper- oder Hypoglykämie

von der BAK empfohlen


Gesamtcholesterin (CHOL)

Screeningparameter zur Prüfung des Risikos für atherosklerotische Erkrankungen (Herzerkrankung, Schlaganfall) oder zur Untersuchung auf eine Fettstoffwechselstörung

von der BAK empfohlen


HDL-Cholesterin (HDL)

als nicht atherogener Cholesterin-Anteil Screeningparameter zur Beurteilung des Gesamtcholesterinwerts zur Abschätzung des cardiovaskulären Risikos

von der BAK empfohlen


Triglyceride (TG)
 

als Bestandteil des Lipidprofils zur Früherkennung eines Atherosklerose-Risikos

von der BAK empfohlen


Mikroalbumin (Harnparameter)


Screening auf eine Nierenschädigung bei Diabetikern und Hypertonikern

von der BAK empfohlen

 
Hämoglobin A1c (HbA1c)
 

Kontrolle / Optimierung der therapeutischen Einstellung und des Verlaufs eines Diabetes mellitus in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt

von der BAK für das Monitoring empfohlen (kein Screeningparameter)


Hämoglobin (Hb)

Untersuchung bei (Verdacht auf) Anämie (erniedrigte Erythrozytenzahl), Polyzythämie (erhöhte Erythrozytenzahl) oder Polyglobulie (erhöhte Erythrozytenzahl oder Hämoglobinkonzentration)


Alanin-Amino-Transferase (ALT/GPT)
 

Untersuchung bei Leberschäden (z.B. Ikterus, virale, bakterielle und parasitäre Erkrankungen, Schädigungen durch Alkohol, Medikamente, Toxine, etc.)


Aspartat-Amino-Transferase (AST/GOT)

Ergänzung zum AST-Wert zur Differentialdiagnostik durch den Arzt / Ursachenforschung / Beurteilung der Schwere und Prognose einer Lebererkrankung; auch bei Skelettmuskelschäden


Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT)

Untersuchung bei Leber- und Gallenwegserkrankungen; Kontrolle des chronischen Alkoholismus


Harnsäure (UA)

Verdacht auf eine Gicht-Erkrankung; bei Nierensteinerkrankungen oder einer sekundären Hyperurikämie (z.B. durch Alkoholabusus, Bestrahlung oder Chemotherapie)

 

als Risikofaktor beim metabolischen Syndrom

 

C-reaktives Protein (CRP/hs-CRP)

hsCRP: zusammen mit anderen Parametern, z.B. dem Lipidprofil zur Risikoabschätzung für atherosklerotische Folgeerkrankungen, bei koronarer Herzkrankheit (KHK) und für kardiovaskuläre Ereignisse bei Risikopatienten

CRP: Verdacht auf Infektionen oder Entzündungen; Unterscheidung von viralen und bakteriellen fieberhaften Erkrankungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a